Klagenfurt
Alpen-Adria-Universitaet Klagenfurt
46. Jahrestagung, Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), Klagenfurt/Österreich
INFORMATIK 2016 > _Workshops > Industrie 4.0

Industrie 4.0 – Wünschenswertes, Machbares und Grenzen für Technik, Wirtschaft und Mensch

Zeit und Ort

Montag, 26.09. | 14:00 - 17:00h
Raum E.2.05
CFP, Programmkomitee, Kontakt

Industrie 4.0 begegnet uns im alltäglichen Diskurs oft als allgemein daher gesagtes Schlagwort. Konkret bedeutet eine Umsetzung der Ziele von Industrie 4.0, dass man durch den Einsatz von Informationstechnologie die Produktionsprozesse maximal vernetzt und automatisiert. In die Vernetzung einbezogen werden dabei alle vertikal wie horizontal vor- und nachgelagerten Prozesse. Es wird ein IT-Integrationsgrad angestrebt, der nach jetzigem Stand der Erkenntnis nicht übertroffen werden kann.

Sitzung 1

Moderation Detlev Buchholz, Euro-FH

14:00-14:30h Industrie 4.0 und der Mensch
Detlev Buchholz, Euro-FH

14:30-15:00h Chancen und Risiken der Digitalisierung in der Bauindustrie im Kontext von Industrie 4.0 - Situationsanalyse im Zuge einer Technikfolgenabschätzung
Thuy Duong Oesterreich und Frank Teuteberg, Universität Osnabrück

15:00-15:30h Industrie-4.0-Readiness: Eine empirische Fallstudie in der Automobilproduktion
Ricardo Buettner and Kathrin Schwinghammer, Institute of Management & Information Systems, FOM

Sitzung 2

Moderation Detlev Buchholz, Euro-FH

16:00-16:30h Industrie 4.0 - Datenhoheit und Datenschutz
Jürgen Ensthaler und Martin Hase, Technische Universität Berlin

16:30-17:00h Reifegradmodell Industrie 4.0
Herbert Jodlbauer und Michael Schagerl, Fachhochschule OÖ, Campus Steyr